KUNSTFLECKEN 2017 in Neumünster

Vom 08. September bis 01. Oktober 2017 steht in Neumünster/ Schleswig-Holstein Kunst an erster Stelle. Mit dem Länderschwerpunkt Nordamerika wird die Musikszene den „Melting Pot“ Amerikas – einer Verbindung von Blues, Jazz und Rock’n‘Roll – in den Fokus des Festivals stellen.

Anlässlich des 30. Geburtstags des Künstlerhaus Neumünster – einer einzigartigen Einrichtung für zeitgenössische Keramikkunst – werden zeitgleich Ausstellungen und ein internationales Keramiksymposium stattfinden.
Die künstlerische Leiterin der Stadttöpferei, Danijela Pivaševic-Tenner, eröffnet die Ausstellung „Made in Neumünster“ mit einer Auswahl an Arbeiten der rund 50 ausländischen Gästen, die im Laufe der Jahre dort entstanden sind. Ein Keramiksymposium gibt Einblick in die zeitgenössische Keramikkunst und bietet Diskussionen und Austausch. Die beiden Künstlerinnen Danijela Pivaševic-Tenner und Anke Müffelmann präsentieren ihre Werke in der Ausstellung TonArchiv.

Ausstellung „Made in Neumünster“
30 Jahre Künstlerhaus

Seit 1987 öffnet die Stadttöpferei Neumünster ihre Türen und die Dr. Hans Hoch Stiftung vergibt jährliche Aufenthaltsstipendien an KeramikkünsterInnen. Kamen anfangs noch hauptsächlich deutsche Keramikkünstler, hat sich das Bild seit 2013 gewandelt. 62 Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt haben hier die Chance genutzt, sich auf ihre Arbeit zu konzentrieren und Kunstwerke zu schaffen, die anlässlich des 30. Geburtstags des Künstlerhauses in der alten Papierfabrik in Neumünster präsentiert werden.

Eröffnung: Freitag, 08. September 2017, 19.00 Uhr im Rahmen der ArtTour (Eintritt frei)

Ausstellungsdauer:
09. September bis 01. Oktober 2017

Am Samstag, 23. September 2017 findet ein Keramik-Symposium in der Papierfabrik statt.
Im Mittelpunkt steht der Gedankenaustausch und die Debatte über die Unterstützung junger Künstler und die zeitgenössische Keramikkunst.

Programm:
Wendy Gers (Kuratorin aus Frankreich): „Contemporary Ceramics, Community & Innovation: 2017 – 2047“
Debatte – Kunst Leben – Ideen für eine neue Kunstgesellschaft
Soap Box – Statements ehemaliger GastkünstlerInnen u.a. mit Tana West (London, GB), Iva Kukuri (Prag, CZ)
Präsentation – Johannes Nagel (Freischaffender Künstler aus Halle/ Saale)
Performance – „Clay & Body“ Tanzperformance mit Neha Kudchadkar (Künstlerin aus Indien)
Intervention – „Ceramic Graffiti“ im Stadtraum mit Delia Maxim (Freischaffende Künstlerin in D/RO)
Konzept & Organisation: Danijela Pivaševic-Tenner
Eintritt frei

2. Internationales Keramiksymposium Neumünster
Samstag, 23. September 2017
14.00 – 20.00 Uhr

Kinder-Keramik-Workshop
mit der Kieler Künstlerin Lina Danklefsen
Samstag, 16. September 2017
11.00 – 12.30 Uhr

Die Künstlerin Renate Löding gibt einen Einblick in ihr künstlerisches Schaffen
Samstag, 16. September 2017
14.00 – 16.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Papierfabrik
Gartenstraße 10
24534 Neumünster

Öffnungszeiten:
Fr 15.00-18.00 Uhr
Sa/So 11.00-17.00 Uhr

Ausstellung TonArchiv
Danijela Pivaševic-Tenner und Anke Müffelmann

Seit 2009 liegen die Geschicke des Künstlerhauses Neumünster in Händen von Danijela Pivaševic-Tenner.
Nach Studienabschlüssen an den Kunsthochschulen in Belgrad und Berlin kam sie 2009 als Stipendiatin der Dr. Hans Hoch Stiftung nach Neumünster und übernahm schließlich 2013 die künstlerische Leitung des Hauses. Gemeinsam mit Anke Müffelmann, einer der umtriebigsten Künstlerinnen Schleswig-Holsteins, lotet sie in der Bürgergalerie die Ausdrucksmöglichkeiten des Werkstoffs Ton neu aus. Anke Müffelmann hat ihr Studium an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel absolviert. Beide Künstlerinnen verbindet das Interesse an gesellschaftlichen Themen, die oft Inspiration sind für ihre installativen Arbeiten.

Ausstellungsort:
Bürgergalerie
Esplanade 20
24534 Neumünster

Ausstellungsdauer:
09. September bis 01. Oktober 2017

Öffnungszeiten:
Mi bis Fr 15.00-18.00 Uhr,
Sa/So 11.00-17.00 Uhr

KUNSTFLECKEN 2017
08. September bis 01. Oktober 2017

Programm (PDF)

Weitere Informationen: www.30jahre.stadttoepferei.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.