Juliane Noack Projektförderung

Junge Künstlerinnen und Künstlern können sich bis zum 03. September 2017 um eine Förderung in den Bereichen Skulptur, Schmuckkunst und Intervention bewerben.

Ausgeschrieben wird diese durch den Förderverein zum Aufbau einer Juliane Noack Künstlerförderung e.V..
Juliane Noack studierte bis 2012 Schmuck an der BURG GIEBICHENSTEIN und kam 2015 bei einem Flugzeugunglück ums Leben.

Gefördert werden Projekte aus den Bereichen Skulptur, Schmuckkunst und Intervention von KünstlerInnen in den ersten sieben Berufsjahren.
Die Projektförderung kann für Ausstellungen und die Erarbeitung künstlerischer Projekte, Reisekosten im Rahmen der künstlerischen Tätigkeit, einen Katalog, die Künstler-Website, gedruckte Infomaterialien oder weitere vergleichbare Zwecke eingesetzt werden (Voll- und Teilfinanzierung möglich).

Mehr Infos finden Sie hier.

Bewerbungsschluss: 03. September 2017
Fragen zu dieser Ausschreibung beantwortet Ihnen sehr gern Katrin Eitner unter foerderverein@julianenoack.de oder Mobil 0163-1728613.

Förderverein zum Aufbau einer Juliane Noack Künstlerförderung e.V.
Große Steinstr. 14
06108 Halle (Saale)
foerderverein@julianenoack.de
www.julianenoack.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.